seehäuser in ermatingen

Seehäuser in Ermatingen

Diese drei Häuser sind im Ausdruck an die Tradition einfacher Satteldachhäuser, wie sie am See öfters vorkommen, gebunden. Sie sind über einen gemeinsamen Platz miteinander verknüpft.

Haupthaus ist das eingeschossige Wohnhaus mit Teilunterkellerung. Von Süden erschlossen, ist es primär nach Norden, Osten und Westen ausgerichtet.

Als Nebenhaus dazu steht das Wellnessgebäude. Das dritte Haus ist das Garagengebäude, welches Platz für Autos, Velos und einen ebenerdigen Keller bietet. Die Häuser sind baulich nicht miteinander verbunden.

Der Platz zwischen den Gebäuden wird als Freizeitfläche mit Pergola genutzt. Der südseitige Hofplatz ist Wende- Abstell- und Manövrierfläche

Am See befindet sich als Ersatzbau das neue stählerne Bootshaus. Das Ufer wurde seeseitig renaturiert. Zwischen der Gebäudegruppe und dem See blieb die Wiese erhalten. Für die Lagerung von Wassersportgeräten- und Utensilien ist der seeseitig etwas erhabene Platz bei den Häusern teilweise unterkellert.

Alle Gebäude sind ab EG - Bodenplatte reine Holzbauten und wurden im Minergie P–Standard erstellt.

 

Auftragsart: Studienauftrag

Baujahr: 2018 - 2019

Bauherr: privat

Landschaftsarchitekt: Umraum Landschaftsarchitektur GmbH

Ort: Ermatingen

felsenhöhe eigentumswohnungen

Felsenhöhe Eigentumswohnungen

Wasenstrasse 8, Kreuzlingen

Im Zuge der Überbauung Felsenhöhe wurde auch das zugehörige Restgrundstück auf der Nordostseite des Villenhügels bebaut.

Das holzverkleidete Dreifamilienhaus hat eine spezielle Grundrissform. Diese bildet die Grenzabstände zu den Nachbargrundstücken ab. Geschossweise wurde je eine Dreieinhalbzimmerwohnung an das Treppenhaus angedockt. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine grosse Laube, welche zu den jeweiligen Geschosswohnungen gehört.

Architektonisch nimmt dieses Gebäude Bezug zum darunterliegenden Einfamilienhausquartier.

 

Baujahr: 2018

Bauherr: Zuhause AG

Ort: Kreuzlingen

Fotos: Guido Kasper

stadtvilla kreuzlingen

Stadtvilla Kreuzlingen

Mitten im zentral gelegenen Bodanquartier hat die Baugemeinschaft «gemeinsam Wohnen» eine Arztvilla mit Park erwerben können. Die alte Villa wurde sanft saniert und ist bereits wieder bewohnt. Auf dem Restareal haben wir ein auf die Baugemeinschaft abgestimmtes Projekt für den Neubau einer Stadtvilla entwickelt. Das Gebäude zeichnet sich aus durch ein auf die spezielle Situation zugeschnittenes Bauvolumen und eine sorgfältige geplante parkähnliche Umgebung. Es wurden insgesamt sechs individuelle Eigentumswohnungen mit einer grosszügigen Raumhöhe von 275 cm und schönen privaten Aussenräumen erstellt. Alle Wohnungen entsprechen dem Minergie Standard und verfügen über eine wohnungseigene Komfortlüftung.

Der Wohnraum wird geprägt durch den Gegensatz der rohen Materialität der Sichtbetonoberflächen und der intensiven Farbgebung der Lehmputzwände und der Holzböden.

Das anspruchsvolle Bauwerk stellte hohe Anforderungen an Planer und Handwerker. Sauber gearbeitete Sichtbetonflächen Aussen und Innen zeugen für die hohe Kompetenz des Baumeisters.

 

Baujahr: 2017

Bauherr: Baugemeinschaft «gemeinsam Wohnen»

Ort: Kreuzlingen

Fotos: Guido Kasper

efh in oberhelfenschwil

Einfamilienhaus in Oberhelfenschwil / Toggenburg

 

Das Gebäude wurde am östlichen, oberen Rand des Einfamilienhausfeldes über dem gewachsenen Dorf und oberhalb der Schule gebaut. Der mit dreissig Grad geneigte Nordhang verlangte nach einer spezifischen Lösung. Das Gebäude konnte aufgrund seiner Lage voll nach Süden und an den Seiten nach Osten und Westen ausgerichtet werden. Die Aussicht in das Toggenburg und die Alpen ist fulminant.

Das Projekt ist rückwärtig in den Hang gestuft. im Erdgeschoss befindet sich der Eingang, welcher mit dem Carport zusammen eine grosse gedeckte Zone bildet. Im inneren befinden sich Eingangsbereich, Treppe, Lift, Garderobe, Gästebereich Abstell- und Technikräume sowie ein Gäste-WC.

Im Obergeschoss befinden sich, der Aussicht zugewandt, die Tagesräume Wohnen, Essen, Küche und ein Büro.

in einer rückwärtigen Schicht sind zwei Schlafräume sowie die Nebenräume angeordnet. Der Attikaaufbau wird als Fitnessraum genutzt. Die begehbare Dachterrasse wird von der Attika aus erschlossen.

 

Baujahr: 2016-17

Bauherr: privat

Ort: Oberhelfenschwil

einfamilienhaus bei weinfelden

Einfamilienhaus bei Weinfelden

Das Einfamilienhaus steht in einem ehemaligen Rebberg am Hang des Ottobergs, bei Weinfelden (TG).

Der Wunsch der Bauherrschaft war ein grosszügiges Haus, welches sich im Sommer wenig aufheizt und im Aussenraum angenehme Schattenplätze anbietet. Dadurch entstand ein Konzept, das sich sowohl im architektonischen Ausdruck wie auch in der Materialisierung des Gebäudes widerspiegelt.

Gegen Süden gibt es eine überhohe, auskragende Loggia mit Beschattung welche als Wärmepuffer und Schattenspender dient und dem Haus gleichzeitig eine unverkennbare Identität verleiht. Der nordseitige Innenhof, umschlossen vom eigenen Gebäude und von der hangseitigen Stützmauer, bietet im Sommer einen schattigen und kühlen Aussenraum.

Das massiv gebaute Gebäude mit Aussenisolation und Natursteinverkleidung erstreckt sich über vier Geschosse. Im Eingangsgeschoss befinden sich neben der Garage ein Weinkeller mit Degustationsraum, die Garderobe sowie Keller- und Nebenräume. Im Erdgeschoss sind südseitig Zimmer und hangseitig Nebenräume angeordnet. Auf dieser Ebene befindet sich auch ein Aussenpool mit Sonnendeck. Das darüber liegende Wohngeschoss umfasst die Küche als zentralen Ort mit Ess- und Wohnbereich, die Bibliothek und das Fernsehzimmer. Nur über den Innenhof erschlossen, gibt es westseitig ein Gartenzimmer für die Sommernutzung. Im Attikageschoss befindet sich das Elternschlafzimmer mit Ankleide und Bad.

 

Baujahr: 2013

Bauherr: privat

Ort: bei Weinfelden

Fotos: Barbara Schwager

betonhaus am see

Das Haus gegen Norden - Betonhaus am See

Das typische an den Bauparzellen auf der Schweizerseite des Bodensees ist die «falsche Ausrichtung». Der See liegt im Norden und die Sonne scheint von Süden. Die Parzellen sind vielfach handtuchartig schmal und lang in Nordsüdrichtung aufgeteilt. Die Erschliessungsstrasse liegt meist im Süden. Dies war auch hier der Fall.

Das Projekt wurde funktional von Süden nach Norden strukturiert. So gibt es an der Strasse den Hofplatz, daran angrenzend die Doppelgarage, eine ebene Fläche und dann im Norden das Wohnhaus. Der Eingang wird seitlich Richtung Wohnhaus geführt. Aus der Nordhanglage heraus ergibt sich zwangsläufig ein Untergeschoss.

Diese funktionale Struktur wurde mittels seitlichen Mauern, Glasflächen und Überdachungen zu einem Ganzen zusammengeführt. So entstand ein seitlicher, geschützter Zugang, aus der ebenen Fläche wurde ein wohnlicher Innenhof.  Das Wohnhaus läuft im Untergeschoss unter den Innenhof.

Damit entstand eine zum See hin ansteigende Grossform. Im Erdgeschoss sind überhohe Tagesräume mit wunderbaren Lichtverhältnissen entstanden. Das Erdgeschoss ist zum Innenhof und zum See hin ausgerichtet, die Garage schirmt gegen die Strasse ab. Im Untergeschoss sind die Schlaf- und Nebenräume angelegt. Mit der einläufigen Treppe vom Erdgeschoss kann man auch direkt zum seeseitigen Grundstücksteil gelangen.

Um optimale Lichtverhältnisse zu schaffen wurden an der Nordwand und über dem Treppenlauf jeweils grosse Oberlichtbänder eingesetzt. Damit hat man an der Seeseite Sonnenlicht. Die horizontalen Schiebefensterfronten wurden von Skyframe entwickelt und ausgeführt.

Die Grossform besetzt den oberen Grundstücksbereich mit seitlich minimalen Grenzabständen. Der untere Grundstücksbereich ist frei und läuft in den See hinaus. Der öffentliche Fussweg quert entlang des seeseitigen Gehölzes das Grundstück.

Baujahr: 2006
Bauherr: privat
Ort: Landschlacht